Update-Server

Aus Freifunk-Rheinbach Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die Rheinbacher Firmware werden zwei Router (TP-Link TL-WR1043ND v2, TP-Link Archer C7 v2) als Updateserver verwendet. Die Firmware ist über ein Unterverzeichnis "/fffw" zur Statusseite erreichbar. Da die Firmware etwa 2 GB umfasst, muss sie auf einem USB-Speicherstick ausgelagert werden.

Dieser Speicherstick wird mittels des Verzeichnisses /mnt/sda1 ins Dateisystem eingebunden.

Die automatische Einbindung erfolgt über die Datei /etc/config/fstab. Diese Datei bleibt auch bei einem sysupgrade manuell oder über autoupdater erhalten.

Am einfachsten lässt sich die Datei mit dem folgenden Befehl erstellen: Siehe OpenWRT block mount.

block detect > /etc/config/fstab


/etc/config/fstab

config 'global'
        option  anon_swap       '0'
        option  anon_mount      '0'
        option  auto_swap       '1'
        option  auto_mount      '1'
        option  delay_root      '5'
        option  check_fs        '0'

config 'mount'
        option  target  '/mnt/sda1'
        option  uuid    'beispiel-uuid-4992-b82a-71053a658eac'
        option  enabled '0'

Nur die Option enabled muss per Hand auf 1 gesetzt werden.

Anmerkung: Die UUID des USB-Speichersticks ändert sich bei der Formatierung. In disem Fall wird der Stick nicht eingebunden.